Unternehmen

Foto: Jakob Gsöllpointner

„Was praktisch ist, muss auch schön sein.“

Josefine Thom, MOB 

“Mode ist mehr als bloß Kleidung: Mode ist essenziell für Selbstbestimmung und Partizipation in Beruf und Freizeit. Und um sich individuell ausdrücken zu können,” so die Jungunternehmerin Josefine Thom. Gemeinsam mit Johann Gsöllpointner gründeten sie 2019 deshalb MOB Industries. “Mode bietet einen spielerischen Zugang zum Thema Behinderung,” so die Gründerin. Thom ist selbst mit einer älteren Schwester mit Behinderung_en aufgewachsen und ist deshalb bestens vertraut mit den Anforderungen an barrierefreie Mode. 

“Wir stellen die Ansprüche von Rollstuhlnutzer_innen ins Zentrum. Deshalb sind diese von Anfang an maßgeblich an der Entwicklung der Kollektionen beteiligt”, erläutert Mitgründer Gsöllpointner die Unternehmensphilosophie. “Zudem kooperieren wir mit jungen Modelabels, wodurch wir eine Bandbreite an unterschiedlichen Designs anbieten können,” so Gsöllpointner weiter.

Kontakt

Josefine Thom & Johann Gsöllpointner
hi@mob-industries.com

MOB in der Presse